Semien-Berge


Die Semien-Berge gelten als die höchste Bergkette des abessinischen Hochlandes und als Paradies für Trekkingliebhaber. Ein Großteil dieser Bergregion ist als Nationalpark deklariert, was dem Schutz der endemischen Tier- und Pflanzenwelt förderlich ist. Mit Sicherheit bekommen Sie Abessinische Steinböcke, die markanten Blutbrustpaviane und die gewaltigen Lämmergeier zu Gesicht.


– Anzeige –



Drei Fahrstunden nördlich von Gondar befindet sich in Debark das Hauptquartier des Nationalparks. Mit den nötigen Permits im Gepäck reist man in der Regel weiter zum ersten Camp (Sankaber), wo die meisten der Trekkingtouren beginnen. Das Sankaber Camp liegt bereits auf 3200 m Höhe, so dass man bereits gut akklimatisiert ist. Von hier aus kann man nun verschiedene Trekkingtouren unternehmen, die von 2 bis 12 Tagen reichen. Die Unterkünfte sind dabei immer in mitgebrachten oder von einer Agentur gestellten Zelten.


Hier finden Sie Informationen zum Höhenprofil und zur Charakteristik der Trekkingrouten im Simien-Nationalpark

Unterkünfte

  • Semien Lodge
  • Simien Park Hotel
  • Limalimo Lodge
  • Waliya Lodge

Feuerzauber in der Wüste

DIAMIR-Geschäftsführer Jörg Ehrlich weiß jetzt, warum es die Menschen immer wieder zu den Vulkanen dieser Erde zieht. “Ein außergewöhnlich tolles Erlebnis… brodelnde Lava, nur 5 m unter einem selbst am Kraterrand des Erta Ale."




Urlaubsschutz24: Reiseversicherung, Reiserücktrittsversicherung plus Urlaubsgarantie – Kompetenter Reiseversicherung Spezialist

Weltweit sicher unterwegs mit dem Versicherungsschutz der Hanse Merkur!


Visadienst Bonn – Kompetenter Visa Spezialist

Jetzt Visa für Äthiopien online bestellen beim Visa-Dienst Bonn!