Startseite / Reiseinformationen zu Äthiopien / Beste Reisezeit & Klima
In den Semien-Bergen

Beste Reisezeit und Klima für Äthiopien

Die beste Reisezeit für das Land Äthiopien sind die Monate Oktober bis Mai, da in diese Monate nicht die Hauptregenzeit fällt.

Von November bis Januar sind von den Temperaturen am angenehmsten. In diesen Monaten ist auch die Zahl der Sonnenstunden mit 10 Stunden am höchsten.

Beste Reisezeiten je nach Region

Omo-Land

Für das Omo-Land ist von Ende Juli bis Mitte Oktober sowie von Mitte November bis Mitte Februar die beste Reisezeit.

Danakil-Wüste

Das Gebiet der Danakil besucht man am besten von November bis März. Im Fastenmonat Ramadan sollte man jedoch die Wüste unter allen Umständen meiden.

Nordäthiopien

Die Historische Route im Norden wird zumeist zwischen September und April bereist.

– Anzeige –

Äthiopien

Die historische Route Äthiopiens
15 Tage Kleingruppenreise

  • Alle Höhepunkte des Nordens und Harars
  • Bewegende und faszinierende Geschichte
  • Spektakuläre Wasserfälle des Blauen Nil

Bale-Berge

Die Bale-Berge besucht man am besten zwischen November und März, wobei für botanisch interessierte Reisende die Monate Mai bis Juli optimal sind. Dank vereinzelter Regenfälle präsentieren sich die Berge in üppigem Grün.

– Anzeige –

Äthiopien

Wandern in den Bale-Bergen
4 Tage Wandertour

  • Afro-alpine Landschaft des Bale-Nationalpark
  • Märchenhafter Harenna-Nebelwald
  • Riesenlobelien auf dem Sanetti-Plateau

Verschiedene Klimazonen je nach Höhenlage

Die unterschiedlichen Höhenlagen sind in Äthiopien für drei Klimazonen verantwortlich. Im Allgemeinen ist das äthiopische Klima gemäßigt. Bis zu einer Höhe von 1.000 Metern herrscht feuchtes oder trockenheißes Klima (tropisch-heiße Zone – „Qolla“). In einer Höhe von 1.000 bis 2.500 Metern ist das Klima gemäßigt mit angenehmen Durchschnittstemperaturen von 20-25°C (warm-gemäßigte Zone – „Woyna Dega“). Aber über 2.500 Meter ist es sehr kühl (kühle Zone – „Dega“).

Die Niederschläge variieren stark zwischen jährlich 500 mm in den Niederungen und 2000 mm in den Bergregionen. Sie sind von der Höhe und den vorherrschenden Winden abhängig. In den Wintermonaten steht Äthiopien unter dem Einfluss des Nordost-Passats, welcher der Region am Roten Meer etwas Regen bringt. In den Sommermonaten strömt der Passat nach Nordafrika und beschert dem nördlichen Hochland reiche Niederschläge. Temperaturunterschiede zwischen Trocken- und Regenzeit sind gering. Die Danakil-Wüste gilt als eine der heißesten Orte der Welt. Dementsprechend muss mit Tagestemperaturen von über 50 Grad Celsius im Schatten gerechnet werden. Dort treten jährlich wochenlange Dürreperioden auf.

Regenzeiten in Äthiopien

Da Äthiopien zwischen dem 5. und 15. Breitengrad liegt und somit zur subtropischen Region gehört, unterliegt Äthiopien, wie für dieses Gebiet typisch, zwei Regenzeiten. Die längere Hauptregenzeit fällt im kontinental geprägten Bereich in die Monate Juni bis September. Im Anschluss folgt eine längere Trockenperiode. Die „kleine Regenzeit“ ereignet sich zwischen Februar und März, worauf erneut eine Trockenzeit bis Juni folgt.

Lassen Sie sich von den DIAMIR-Reiseexperten beraten und buchen Sie Ihre Äthiopien Reise zur idealen Reisezeit: