Axum (UNESCO)

Stelenpark in Axum

Im hohen Norden Äthiopiens liegt Axum, die ehemaligen Hauptstadt des gleichnamigen Reiches und Zentrum der äthiopisch-orthodoxen Kirche. Während der Hidar Zion und Timkat Feierlichkeiten besuchen Tausende von Pilgerern die Stadt.

Die Altstadt von Axum zählt mit ihren gigantischen Stelen, Obelisken, königlichen Grabmälern und Ruinen des alten Palastes aus dem 1. bis 13. Jahrhundert als Herz des alten Äthiopiens und seit 1980 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

In der Stadt dokumentieren noch heute einzigartige künstlerische, architektonische und technologische Zeugnisse den einstigen Glanz des axumitischen Königreiches. Zu Hochzeiten war Axum nicht nur eine Großmacht mit einem starken zentralisierten Gemeinwesen und einer aktiven Außenpolitik, sondern auch ein wirtschaftliches Zentrum, das mit Ägypten, Persien, Arabien, Indien und selbst Ceylon Handel trieb. Einst der mächtigste Staat zwischen dem östlichen Römischen Reich und Persien, zerfiel er im 10. Jahrhundert durch rivalisierende Kräfte.

Die Legende rund um die Bundeslade mit den beiden Tafeln der Zehn Gebote

Nach einer Legende brachte König Menelik I, der Sohn der Königin von Saba und von König Salomon, die sagenumwobene Heilige Bundeslade mit den beiden Tafeln der Zehn Gebote von Jerusalem nach Axum. Seitdem wird sie in der Kathedrale der heiligen Maria von Zion aufbewahrt und zieht jährlich Tausende von Pilgern an den Ursprungsort der ersten äthiopischen Kirche. Das macht Axum zum religiösen Zentrum des Äthiopisch-orthodoxen Glaubens

Axum (UNESCO)

Unterkünfte

  • Yared Zema International Hotel
  • Consolar International Hotel
  • Sabean International Hotel
  • Yeha Hotel

Buchen Sie Ihr Hotel in Axum beim deutschen Reiseveranstalter DIAMIR Erlebnisreisen:

– Anzeige –

Äthiopien

Sabean International Hotel
Axum

  • Ursprungsort der salomonischen Kaiserdynastie
  • Zentrale Lage in der ältesten Stadt Äthiopiens
– Anzeige –

Äthiopien

Yeha Hotel
Axum

  • Phantastische Lage mit Blick auf den Stelenpark von Axum
  • Ursprungsort der äthiopischen Geschichte und Kultur

Aktivitäten & Sehenswertes

Stelenpark – Obelisk von Axum

Stelenpark in Axum

Axum wird wegen seiner unzähligen Stelen und Obelisken auch als das Luxor Äthiopiens bezeichnet. Von der Handelsstadt zum religiösen Zentrum Zu Beginn unserer Zeitrechnung war das Reich Axum auf Grund seiner Lage an wichtigen Handelswegen …

Mehr »

Maria von Zion Kirche

Maria von Zion Kirche

Die Kirche der Heiligen Maria von Zion in Axum ist das älteste und bedeutendste Kirchengebäude der Äthiopisch-orthodoxen Kirche. Womöglich wurde die Kirche bereits im 4. Jahrhundert während der Herrschaft des ersten christlichen Kaisers Äthiopiens erbaut. …

Mehr »

Grabanlage von Kaleb und Gebre Masqal

Grabanlage von Kaleb und Gebre Masqal

Zwei Kilometer nordöstlich der Stadt Axum liegen auf einem Hügel die Grabmäler des Königs Kaleb und seines Sohnes Gebre Masqal aus dem 6. Jahrhundert. Von hier aus eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf die zerklüfteten …

Mehr »

Yeha Tempel

Die Ruinen des Yeha Tempels

Yeha ist ein Dörfchen in der Tigray-Region im nördlichen Äthiopien, in einer Gegend mit besonders fruchtbaren Böden. Yeha wird als allererste Hauptstadt der vor-axumitischen Zeit angesehen. Außerordentlich gut erhalten und mystisch ist der aus Stein …

Mehr »

Kloster Debre Damo

Debre Damo Monastery in Tigray

Ebenfalls in der Tigray-Region, einige Fahrstunden von Axum entfernt, liegt das Kloster Debre Damo ursprünglich auf einem Felsplateau. Trotz seiner abgeschiedenen Lage ist Debre Damo als erste in Äthiopien errichtete Kirche Anziehungspunkt für Touristen. Frauen …

Mehr »