Startseite / Themen / Spannende Begegnung mit einem Exemplar des seltenen Abessinischen Löwen
Löwen in der Wildnis erleben

Spannende Begegnung mit einem Exemplar des seltenen Abessinischen Löwen

2017: Sichtung eines Abessinischen Löwen im Bale-Nationalpark

Nachdem vor einigen Monaten eine Löwen-Population im Westen des Landes, in der Grenzregion zum Sudan, entdeckt wurde, gelangen nun dem National Geographic Forscher Çağan Şekercioğlu weitere spektakuläre Aufnahmen. Diesmal nicht in Westäthiopien, sondern im Osten im Herzen des Bale-Nationalparks.

Auch wenn der stark dezimierte Löwenbestand in Äthiopien in keinster Weise mit den Populationen in Kenia, Tansania oder Uganda vergleichbar ist, sind solche Begegnungen doch Hoffnungsschimmer, dass sich die Löwenbestände der endemischen Unterart des Abessinischen Löwen erholen.

Weitere Informationen zu den einmaligen Aufnahmen.

2016: Löwenpopulation im Westen Äthiopiens entdeckt

Nachdem vor vier Jahren im Rahmen eines NABU-Projektes, in der Kaffa-Region, in Südäthiopien die Dokumentation von Löwen einer kleinen Sensation glich, wurde Anfang des Jahres erneut eine Löwenpopulation, diesmal im Westen des Landes, aufgespürt. Diese sensationelle Entdeckung machten Wissenschaftler der Universität Oxford im Grenzgebiet zum Sudan. Bleibt zu hoffen, dass der Schutz der Raubkatzen in Äthiopien weiter forciert wird.

2012: Löwen in den Bergnebelwäldern von Kafa dokumentiert

Im Auftrag des NABU ist es dem Fotojournalisten Bruno D’Amicis erstmalig gelungen Löwen im UNESCO-Biosphärenreservat Kafa im Südwesten Äthiopiens zu fotografieren. Das für seine Bergnebelwälder bekannte Gebiet gilt als Ursprungsort des Arabica-Kaffees. Der NABU setzt sich seit 2006 für den Erhalt dieser ursprünglichen Wildkaffeewälder ein und hat nun als weitere Initiative einen Fonds zum Schutz der in Kafa lebenden Löwen eingerichtet.