Dallol

Dallol ist für viele Reisende neben dem Erta Ale Vulkan der Höhepunkt einer Reise in die Danakil-Wüste.

Caldera Dallol-Vulkan
Caldera Dallol-Vulkan

Überall blubbert und qualmt es aus kleinen Öffnungen, aus denen mit Schwefel und Salz angereichertes heißes Wasser aus dem Untergrund nach oben dringt. Ein starker Schwefelgeruch liegt über dem Ort, der zum Teil zu Tränenfluss und Atemnot führen kann. Und so giftig dieser Ort auch ist, so interessant ist er seit Jahren für Reisende aus aller Welt. Man bekommt hier fast das Gefühl man befände sich auf einem neuen, fremden Planeten.

Farblich ist dieser Ort einmalig, da er ein breites Spektrum an Farben und Formen einer sonst extrem kargen Landschaft hervorbringt.

Am Rande der Quellen sieht man noch die Überreste der italienischen Anlagen, die zum Abbau von Pottasch dienten. In der Nähe der Schwefelquellen befinden sich noch heiße Quellen und ein spektakulärer Canyon, der aus zum Teil Meter hohen Salzablagerungen besteht. Unweit des Canyons befindet sich der Asale-See dessen Ufer sich je nach Niederschlag verschieben.

– Anzeige –

Äthiopien • Djibouti

Durch die Wüste Danakil
14 Tage Expeditionsreise in das Afar-Dreieck – Hyänenmänner, Schwefelfelder und brodelnder Vulkan Erta Ale

  • Seltene Länderkombination für Afrika-Kenner
  • Harar (UNESCO) und Hyänenmänner
  • Besteigung des Erta-Ale-Vulkans

Mit Durchschnittstemperaturen von ca. 34,7 °C ist Dallol einer der heißesten Orte und da nie regen fällt auch einer der trockensten Orte dieser Erde.

Entstehung der bizarren Farben und Formen von Dallol

In Dalol
In Dalol

Die faszinierende Landschaft Dallols erhebt sich aus einer etwa 30 m dicken Salzebene, die sich wiederum ca. 120 m unter dem Meeresspiegel befindet. Das heiße Grundwasser steigt durch die 1.000 m dicken Schichten aus Salz und Anhydrit und löst dabei Mineralien auf, die sich an der Oberfläche ablagern und so die verschiedensten Formen bilden.

Dank des Schwefels und der verschiedenen Kaliumsalze erhalten die Ausfallprodukte ihre für Dallol typische Färbung in Weiß-, Gelb- und Rottönen.

Anreise nach Dallol

Je nach Wasserstand des Asale-Sees ist der Ort in 1 bis 1,5 h Fahrt von Hamed Ale aus erreichbar. Nach einem kurzen Fußmarsch eröffnet sich dem Besucher ein spektakuläres Bild bizarrer Salzkristallformationen.

Halten Sie das unwirklich wirkende Farbenspiel Dallols mit ihrer Karmera auf Fotoreise durch Äthiopien fest:

– Anzeige –

Äthiopien

Von den Semien-Bergen zum Vulkan Erta Ale
16 Tage Im Fotosucher: Blutbrustpaviane auf Hochlandebenen, gelbgrüne Schwefelterassen und dunkelroten Vulkandampf

  • Begleitung durch einen erfahrenen Fotoexperten
  • UNESCO-Weltnaturerbe: Semien-Berge
  • Beobachtung der endemische Blutbrustpaviane
Bearbeiten